Artikel vom 31.05.2023

Ehre, wem Ehre gebührt! Warum Dresscode bei der Hochzeit zählt



Man(n) geht nicht jeden Tag aufs Standesamt. Grund genug, sich für den Trautermin etwas ganz Spezielles auszudenken. Also stellte TikTok-Star Firat Elvito kurzerhand den Dresscode auf den Kopf - und erschien im Jogginganzug zur Hochzeit. Mega unpassend, und nicht schön, aber selten. Outfit-No-Gos nerven. Aber welche lassen sich vermeiden?

Sportlich, sportlich? In Jogginghose zum Standesamt

Ein Social-Media-Star lässt seine Fans selbstverständlich an den Hochzeitsvorbereitungen teilhaben. Tik-Tokker Firat Elvito und seine Braut Begüm überraschten ihre 3,3 Millionen Follower, indem sie zur standesamtlichen Trauung in Cottbus in Hoodie und Jogginganzug erschienen. Ein Posting, auf dem die Brautleute zumindest in schwarzweißer Kombi posieren. Aber vielleicht wollten sie gar nicht heiraten? Oder die Trauung sollte nach Spontanentscheidung aussehen? Keine Ahnung, aber der ausgesuchte Quarantine-Look, eine Anspielung auf Liebe im Pandemie-Lockdown plus Krönchen und Schleier lässt anderes vermuten. Schnell mal Ja sagen? Sprach's, verspeiste noch einen schnellen Burger auf der Standesamt-Treppe und verschwand.

Seltsam, aber nicht selten: Stilistische Fehltritte

Jede Braut möchte am großen Tag schöner als je zuvor sein - perfekt, in Styling, Make-up und Brautkleid. Oder? Keine Hochzeitsregel ohne Ausnahme angesichts von Hochzeitskreationen, die lustig, seltsam oder Beides sind: "Guck-guck!" - die Brautrobe mit nacktem Schwangerschaftsbauch ist nur ein stilistischer Fehltritt von unzähligen. Falls Sie fragen, wo das Problem liegt - schließlich geht es doch nur darum, maximal aufzufallen. Und das ist nicht verboten. Doch, ist es, zumindest für alle, die nicht Braut oder Bräutigam sind. So dass sich jeder fragt, wer hier die Braut ist, weil die Mutter des Bräutigams in Missachtung des Brautprivilegs im weißen Kleid erscheint. Zur Wahl des Outfits gefragt, bekannte die Schwiegermutter: Sorry, war ein Sonderangebot, da habe ich zugeschlagen.

Grell, extravagant, sündhaft sexy: Bitte nicht!

Die goldene Regel: Hochzeitsgäste machen einen weiten Bogen um Tabus. Neben Weiß und Schwarz sind auch Knalltöne wie Pink oder Neon bzw. alles, was dem Brautpaar die Show stiehlt, verboten. Nicht überzeugt? Dann bleibt nur daran zu erinnern, dass die Signalfarbe Rot lange Zeit als Geheimcode für die Geliebte des Bräutigams galt. Gewagt, durchsichtig oder so kurz, dass beim Bücken nach dem Brautstrauß das Höschen blitzt, will ebenfalls keiner sehen - und zur kirchlichen Trauung werden die Schultern bedeckt. Aber schön und subtil schließen sich nicht aus: Sie dürfen sich gern für sexy Rücken, Beinschlitz oder Einsatz aus Spitze entscheiden!

Die Trauung - weder Red Carpet, noch Abstecher zum Kiosk

Funkelnder Paillettenbesatz von Kopf bis Zeh - unschlagbar glamourös. Aber, so schwer es fällt: Wow!-Effekte bleiben für die Braut reserviert. Auch ist der Schritt von Blickfang bis crazy recht klein, so dass auch krasse Prints zu dick auftragen. Beim Kopfputz ist maximal ein zierlicher Fascinator zugelassen. Es sei denn, Sie sind zu einem royalen Event geladen. Ansonsten bleibt der Maxihut mit Federbesatz bis zum nächsten Rennen in Ascot oder Hoppegarten in der Schachtel. Das andere Extrem: Gäste in Knitterfalten, die aus dem Mustopf kommen: Ach ja, da war doch was ... Flugs in Sneaker und Jogger geschlüpft, ein Klecks Gel, die Frisur sitzt. Sie wissen, was ich meine.

Dresscode Don'ts für Herren

Ein Blick auf die Einladung genügt, um eine Idee davon zu bekommen, welche Kleiderordnung erwartet wird. Cocktail? Erlaubt sommerliche Lässigkeit. Herren, die beim Thema Anzug unsicher sind oder ungern einen tragen, sei gesagt: Ein kompletter Anzug ist kein Muss, sondern auch ein Zweiteiler als Kompromiss zwischen leger und elegant kein Problem. Denn die perfekte Passform entscheidet. Außer bei Black oder White Tie sind Schwarz und Weiß verpönt, genauso wie blaue Jeans und staubiges Schuhwerk. Verlangt das Brautpaar Black Tie, erscheinen die Damen in Lang, männliche Gäste im schwarzen Smoking, bei White Tie im Frack mit weißer Fliege. Die Socken dazu sind mehr als nur Fußwärmer: Man darf sie spüren, aber nicht sehen. Ebenso wenig wie das nackte Bein im Sitzen, weshalb Socken lang genug sein müssen. Auch Gürtel leisten mehr als zu verhindern, dass die Hose rutscht. Geschmacklose Details können das komplette Styling ruinieren. Zu kurze Hosenbeine und Ärmel wirken ebenfalls armselig. Mehr als fünf Millimeter Manschette sollten nicht zu sehen sein - und die Hose nur einen feinen Knick auf dem Schuh machen.

Dresscode bleibt Dresscode!

Das Reaktionsspektrum unter den TikTok-Fans war übrigens breit gefächert: Vom amüsiertem "Noch nie gesehen" bis "Geht gar nicht!" So mancher Lacher ging angesichts der kontroversen Hochzeit in die Sporthose. Entsprechend enttäuscht gab sich der frischgebackene Bräutigam: "Weiß nicht, warum alle haten.", fragte sich Elvito. Vielleicht, weil formale Kleidung beim Hochzeitslook Pflicht ist! Forderungen, die spätestens beim Hochzeitsevent des Paares eingelöst wurden: Die Braut entstieg dem Rolls-Royce in einem perlenbestickten Traum mit Diadem, der Bräutigam hatte sein chilliges Trauzimmer-Outfit gegen einen Smoking getauscht. Trotzdem! Der Hochzeitstag ist kaum der richtige Zeitpunkt, um seine Individualität als Casual Guy auszuleben, ignorant für Ambiente und Bedeutung des Anlasses. Dresscode im Standesamt für ein paar Likes opfern? Respekt geht anders - und festlich auch.

Passend zum Thema:

Die aktuellsten Hochzeitstrends 2012/2013 im Überblick
Promihochzeiten 2012 - der Hochzeitssommer der V.I.P.s
Filmreif - und sooo romantisch! Heiraten live on stage
Personalnot im Ort für Ja-Sager: Was jetzt auf Standesämter zukommt
Soiree, ein Riesenspaß: Glanzvoll in die Golden Twenties
Brautschuhe 2023: Wunderschön und gut zu Fuß zum Altar!
Kündigung nach der zweiten Hochzeit?
Geschenketrends 2012: Hochzeitsbäumchen als bleibende Erinnerung
Einfach irre! Verrückte Hochzeitsorte - weil man sich nur einmal traut
Olsen-Zwillinge: Brautkleid-Debut mit Molly Fischkin

© 2011-2024
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt

Standesamt.com wird von einem privaten Unternehmen betrieben und ist keine Webseite eines deutschen Standesamtes