Artikel vom 04.05.2012
© iStockphoto / 10-06-07 © Cindy Singleton

Vorfreude mal Zwei: Bridal Shower und Groom Roast


Bridal Shower, Hen Night oder Groom Roast: Braut und Bräutigam lassen es vor der Hochzeit noch einmal gehörig krachen - getrennt. Made in USA steht auf dem Label der immer beliebteren Rituale, die sich wie Polterabend und Junggesellenabschied als fester Teil deutschen Brauchtums etabliert haben. Doch was steckt genau dahinter?

Bitte mit Stil: Bridal Shower

Auch deutsche Bräute und ihre Brautjungfern haben Spaß am Bridal Shower. In den Staaten seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert als elegante Hausparty gefeiert, darf sich die Braut über typische Aussteuer-Präsente für Kinder, Küche und Kirche freuen.

Traditionell ist die Organisation dieses Frauennachmittags im Kreis von Schwestern und Cousinen, Nachbarinnen, Bekannten und Freundinnen Sache der Trauzeugin. Frau trifft sich bei kulinarischen Highlights wie Lachshäppchen und Prosecco, z. B., um in lockerer Runde und bei fetziger Musik Hochzeitsdekos wie Tischkärtchen oder Gastgeschenke zu zaubern. Oder um sich einfach besser kennenzulernen - wenn die neuen Verwandten des Bräutigams mit von der Partie sind. Feucht-fröhlich über die Stränge schlagen? Weniger - der Bridal Shower ist das durchaus spaßige, aber gediegenere Äquivalent zur wilden Hen Night.

Nach Strich und Faden hochnehmen: Groom Roast

Und die Herren der Schöpfung? Treffen sich parallel zum Groom Roast. Laut aktueller US-Huffington Post ist der Bridal Shower ein wichtiges Ereignis, doch ein gleichberechtigtes Männerevent schon viel zu lange überfällig. Alles, was lediglich danach aussähe, sei unbefriedigend. Ist ein Junggesellenabschied nicht genug? Nein. Denn neben Zechkumpanen gehören viele andere zum Leben des Bräutigams: Auch die ganz Jungen und die älteren Verwandten bringt der nachmittägliche Groom Roast zusammen - und lässt den Bräutigam nach Strich und Faden hochleben.

Dabei meint Roasting weniger hochleben lassen als hochnehmen: Mit öffentlichkeitsgängigen, witzigen Beleidigungen, ausgiebigen Lobbekundungen und völlig abwegigen "wahren" Geschichten, in denen der Bräutigam die Hauptrolle spielt. Der weiß: Alles nur Spaß - und macht gute Miene, während man seine Person durch den Wolf dreht. Und wer es mit dem Spott zu wild treibt, macht sich selbst zur Zielscheibe. Immer wichtig: Witze sollten niemanden, vor allem nicht die Älteren, peinlich berühren.

Wer richtet den Groom Roast aus? Der Trauzeuge hat mit dem Junggesellenabschied genug zu tun, also legen die besten Freunde zusammen und wählen ein Motto, das dem Bräutigam Spaß macht. Zeitlos angesagt: Ratespiele - liegt man(n) falsch, wird einer gehoben. Oder praktische Geschenke, von Heckenschere bis Grillschürze.

Apropos Grill: Einfach und unkompliziert, ist ein Barbecue die beliebteste Verpflegungsvariante, veranstaltet im Hause eines Freundes, den die Herrenrunde zum Dank zum Roastmaster des Nachmittags ernennt. Doch der Groom Roast ist vor allem Eines: Ein Event, das alle älteren und jüngeren Männer beider Familien zusammenbringt - vom jungen Cousin bis zum betagten Großonkel.

Passend zum Thema:

Hochzeitsplanung goes digital: Das spricht dafür
Das ABC des Brautkleid-Kaufs
Traumhochzeit in Monaco - auch ein Fest der Mode
Ein echtes Silberpaar - jetzt Trauschein für Glööckler und Schroth?
Hochzeit - Wenn verliebt sein Liebe wird
Riskante Automanöver - ein neuer Hochzeitstrend?
Hochzeitskleid 2020: Clean Chic, nackte Haut - und Bräute, die die Hosen anhaben
Die 2 berühmtesten Hochzeitsfeste Deutschlands
Standesamtlich heiraten mal anders
Hamburger Planetarium: Venus-Transit und Sternenhochzeit
AGB |  Cookies |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |   | Preise | Rechtliches

© 2011-2020
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung